windows_server_add_on_license.png
ab 1 CHF 39.90
CHF 39.90 - 229.00
CHF 27.90 - 160.30
ab 1 CHF 39.90CHF 27.90
ab 1 CHF 69.90CHF 48.90
ab 1 CHF 129.00CHF 90.30
ab 1 CHF 39.90CHF 27.90
ab 1 CHF 69.90CHF 48.90
ab 1 CHF 129.00CHF 90.30
ab 1 CHF 39.90CHF 27.90
ab 1 CHF 69.90CHF 48.90
ab 1 CHF 129.00CHF 90.30
ab 1 CHF 39.90CHF 27.90
ab 1 CHF 69.90CHF 48.90
ab 1 CHF 129.00CHF 90.30
ab 1 CHF 49.90CHF 34.90
ab 1 CHF 79.90CHF 55.90
ab 1 CHF 139.00CHF 97.30
ab 1 CHF 209.00CHF 146.30
ab 1 CHF 49.90CHF 34.90
ab 1 CHF 79.90CHF 55.90
ab 1 CHF 139.00CHF 97.30
ab 1 CHF 209.00CHF 146.30
ab 1 CHF 49.90CHF 34.90
ab 1 CHF 79.90CHF 55.90
ab 1 CHF 139.00CHF 97.30
ab 1 CHF 209.00CHF 146.30
ab 1 CHF 49.90CHF 34.90
ab 1 CHF 79.90CHF 55.90
ab 1 CHF 139.00CHF 97.30
ab 1 CHF 209.00CHF 146.30
ab 1 CHF 89.90CHF 62.90
ab 1 CHF 149.00CHF 104.30
ab 1 CHF 219.00CHF 153.30
ab 1 CHF 59.90CHF 41.90
ab 1 CHF 89.90CHF 62.90
ab 1 CHF 149.00CHF 104.30
ab 1 CHF 219.00CHF 153.30
ab 1 CHF 59.90CHF 41.90
ab 1 CHF 89.90CHF 62.90
ab 1 CHF 149.00CHF 104.30
ab 1 CHF 219.00CHF 153.30
ab 1 CHF 59.90CHF 41.90
ab 1 CHF 89.90CHF 62.90
ab 1 CHF 149.00CHF 104.30
ab 1 CHF 219.00CHF 153.30
ab 1 CHF 69.90CHF 48.90
ab 1 CHF 99.90CHF 69.90
ab 1 CHF 159.00CHF 111.30
ab 1 CHF 229.00CHF 160.30
ab 1 CHF 69.90CHF 48.90
ab 1 CHF 99.90CHF 69.90
ab 1 CHF 159.00CHF 111.30
ab 1 CHF 229.00CHF 160.30
ab 1 CHF 69.90CHF 48.90
ab 1 CHF 99.90CHF 69.90
ab 1 CHF 159.00CHF 111.30
ab 1 CHF 229.00CHF 160.30
ab 1 CHF 69.90CHF 48.90
ab 1 CHF 99.90CHF 69.90
ab 1 CHF 159.00CHF 111.30
ab 1 CHF 229.00CHF 160.30
ab 1 CHF 69.90CHF 48.90

Zugriffslizenzen für Server

Windows
Mac
Dauerlizenz
Life

Kaufen Sie eine Version von Windows Server 2008, 2012, 2016, 2019, erhalten Sie eine Serverlizenz, die Sie dazu berechtigt, das besagte Server Betriebssystem auf Ihrem Gerät zu installieren und zu nutzen. Um es mit weiteren Geräten zu verbinden, benötigen Sie sogenannte Windows Server Device CALs (Client Access Licenses). Das sind Gerätelizenzen, die Sie dazu berechtigen von lizenzierten Geräten aus auf den Server und alle darauf befindlichen Daten zuzugreifen. 

Mit Windows Device CAL einzelne Geräte verifizieren

Mit Gerätelizenzen können Sie in Ihrem Unternehmen ganz einfach bestimmen, welche Geräte Zugriff auf den Server bekommen. Durch die individuelle Lizenzierung können Sie genau so viele Geräte anbinden, wie Sie benötigen. Mit diesem Paket erhalten Sie 5 Windows Server Device CALs, die Sie auf beliebigen Geräten nutzen können. Anders als bei User CALs, die an einen bestimmten Benutzer gebunden sind und unabhängig von einem Gerät genutzt werden können, sind Device CALs immer an das jeweilige Gerät gebunden. 

Ressourcen gemeinsam optimal ausnutzen

Device CALs eignen sich besonders gut für Unternehmen, in denen mehrere Mitarbeiter an einem Gerät arbeiten. Sie müssen mit Windows Server Device CALs dann keinen Zugriff pro Mitarbeiter, sondern lediglich pro Gerät erwerben. Durch die Wahl der richtigen CALs arbeiten Sie kosteneffizient und ressourcensparend. Device CALs und User CALs können auch miteinander kombiniert werden. Sie können diese jedoch nicht splitten. Eine CAL ist immer an ihren jeweiligen Zweck gebunden.

Nutzen Sie Windows Server Device CALs beispielsweise für Windows Server Standard oder Windows Server Datacenter.

 

Produktinformationen "Windows Server - 5 User CALs"
 

Bei Erwerb eines Windows Server 2008, 2012, 2016, 2019 erhalten Sie eine Serverlizenz, die Sie zur Installation des Betriebssystems auf einem Computer berechtigt. Jedoch benötigen Sie weitere Lizenzen, um Ihren Mitarbeitern den vollen Zugriff auf den Server zu ermöglichen. Dies geschieht durch Benutzerlizenzen, sogenannte User CALs.

Jeder Server Benutzer benötigt eine eigene Windows User CAL

Windows Server User CALs (Client Access Licenses) erlauben es, einzelne Benutzer mit einem Windows Server-Betriebssystem zu vernetzen. Um Ihr Windows Server Betriebssystem für möglichst viele User nutzbar zu machen, benötigen Sie entsprechende Microsoft Windows Server User CALs. Für jeden Benutzer, der mit dem Serversystem verbunden werden soll, muss eine eigene Zugriffslizenz verifiziert werden. Danach hat der User vollen Zugriff auf alle Inhalte und Leistungen des Serversystems, die für ihn vom Administrator freigegeben sind. 

Einfacher Zugang durch individuelle Zugangsdaten

Im Gegensatz zu Device CALs, auch Gerätelizenzen genannt, sind User CALs für Windows Server immer an einen bestimmten Benutzer gebunden. Dieser erhält individuelle Zugangsdaten zum Server und kann diese an einem beliebigen Arbeitsplatz nutzen. User CALs sind nicht an ein bestimmtes Gerät gebunden. Sie eigenen sich deshalb besonders gut, wenn Ihre Mitarbeiter mehrere Geräte nutzen, beispielsweise einen Desktop-PC und einen Laptop. Jeder Anwender hat über seine Microsoft Windows Server User CAL von jedem beliebigen Gerät aus vollen Zugriff auf den Server. Die Benutzerlizenzen machen das Arbeiten so viel flexibler und ermöglichen einen einfachen und schnellen Zugang zu relevanten Daten.

Alle Mitarbeiter unkompliziert mit dem Server vernetzen

Wie viele Microsoft Windows Server User CALs Sie kaufen müssen, hängt davon ab, wie viele Mitarbeiter einen Server-Zugang benötigen. In diesem Paket sind 5 User CALs enthalten. Damit können genau 5 Benutzer auf den Server zugreifen. Sie können Ihre Windows Server User CALs beliebig erweitern und so all Ihren Mitarbeitern Zugriff auf den Server gewähren. Passen Sie die benötigte Menge an CALs genau an Ihre Bedürfnisse an und arbeiten Sie kosteneffizient und ressourcensparend. Beachten Sie: User CALs und Device CALs können kombiniert, jedoch nicht gesplittet werden. Sie sind immer an ihren jeweiligen Zweck gebunden. Eine Windows User CAL kann für Windows Server Standard und Windows Server Datacenter genutzt werden.

 

Produktinformationen "Windows Server - 5 RDS CALs"
 

Die Microsoft Windows Remote Desktop Services (RDS) sind der Nachfolger der alten Terminal Server CALs. Die RDS sind eine zentralisierte Desktop- und Anwendungsplattform, die Ihnen mit der Virtualisierung von Sessions und Virtual Desktop Infrastructure (VDI)-Technologien vielfältige Möglichkeiten zur Auslieferung und Verwaltung von Desktops und zur Anbindung von Arbeitern an entfernten Standorten bietet. Damit können Sie die Flexibilität und Datensicherheit im Unternehmen durch eine zentralisierte Desktoplösung erhöhen und gleichzeitig Ihre IT-Abteilung beim Verwalten von Desktops und Anwendungen entlasten.

Funktionen der Remote Desktop Services (RDS)

  • Einfachere Verwaltung durch einen vereinheitlichten und skalierbaren Connection-Broker sowohl für Session-Desktops als auch VDI-Desktops
  • Vereinheitlichung des RD Web Access und der „RemoteApp und Desktopverbindungs“-Funktionalität für den Zugriff auf VDI– und Session-Desktops
  • Mit RemoteApp-Berechtigung und -Filter können die Nutzer nur die für sie vorgesehenen Anwendungen sehen
  • Reichhaltige Remote-Erfahrung für den Nutzer, die sich an das annähert, was der Nutzer beim Zugriff auf lokale Ressourcen gewohnt ist:
  • Komplette Multimonitor-Unterstützung
  • Windows Media Player-Umleitung
  • Audio-Einspeisung und Audio-Aufzeichnung
  • Erhöhte Bitmap-Beschleunigung für 3D-Anwendungen und reichhaltigen Medien-Content wie z.B. Silverlight und Flash
  • Verbesserte Anwendungs-Kompatibilität und Verwaltung von Remote Desktop Session Host-Servern unter Einschluss von App-V für RDS

Vergleich mit Terminal Server CALs

Die Remote Desktop Services sind in der Funktionalität gleichwertig mit den Terminal Server CALs. Im Gegensatz zu den Terminal Server CALs sind in den Remote Desktop Services die Nutzungsrechte für Microsoft Application Virtualization für Terminaldienste (App-V) bereits enthalten.

Lizenzierung

RDS sind für jedes Gerät, das auf einen Terminal Server zugreift zu lizenzieren. Die RDS sind, wie andere CALs von Microsoft, für einen benannten Benutzer (User CAL) oder ein Gerät (Device CAL).

   
  • Ausführung
  • Typ
  • Anzahl