xsonstige-windows-server-2016-standard.jpg
ab 1 CHF 69.90

Windows Server 2016 Standard 16-core

Windows Server 2016 Standard ist das brandneue, cloudfähige Server-Betriebssystem aus dem Hause Microsoft. Die Vernetzung von PCs und die Verwaltung solcher Netzwerke sowie die Bereitstellung von Daten und das Webhosting sind nur einige Aufgaben, für die Serversysteme in Ihrem Unternehmen genutzt werden können. Windows Server 2016 Standard kommt mit vielen neuen Funktionen daher und bietet unter anderem ein neues Lizenzmodell, welches nun nicht mehr an den Prozessoren, sondern den Kernen bemessen wird. Die Windows Server 2016 Standard Edition eignet sich für Umgebungen mit niedriger Dichte oder nicht virtualisierte Umgebungen. Daher ist diese Edition auf Unternehmen ausgerichtet, die ausschließlich physische Server verwendet oder nur wenige virtuelle Maschinen nutzen. 

Neuerungen in Windows Server 2016 Standard

  • Gesteigerte Geschwindigkeit und Flexibilität durch die Nutzung von Cloud-Technologien
  • „Zero-Trust“-Sicherheitsansatz zum Schutz des Systems vor aktuellen Bedrohungen
  • Failover-Clustering zur Steigerung der Belastbarkeit bei vorübergehenden Speicher- oder Netzwerkausfällen
  • Neue Server-Rollen und Rechte für eine sichere Veraltung des Serversystems
  • Minimale Ausführung im Nano Server ohne grafische Nutzeroberfläche für mehr Performance und verringerte Wartungsvoraussetzungen
  • Windows-Container für die schnelle Anwendungsentwicklung bei maximaler Flexibilität

Stabile Infrastruktur mit Windows Server 2016 Standard

Das auf Windows 10 basierende Server-OS Microsoft Windows Server 2016 Standard bietet Ihnen mehr Stabilität, Sicherheit und Innovation für Ihre Infrastruktur und unterstützt Sie bei einem Wechsel in eine Cloud-Umgebung. Die verschiedenen integrierten Schutzebenen sorgen für die Absicherung Ihres Systems und aller darin befindlichen Daten. Zudem können Sie ganz einfach komplexe Netzwerke aufsetzen und Ihr eigenes Rechenzentrum entwickeln. Die Standard Edition bietet jedoch keine Shielded Virtual Machines, Software Defined Networking (SDN)-Funktionen und Storage Spaces Direct und Storage Replica. Diese Funktionen stehen ausschließlich mit der Windows Server 2016 Datacenter Edition zur Verfügung.

Neues Lizenzmodell erstmals bei Windows Server 2016

Bei den bisherigen Versionen gelten sowohl die Standard- als auch die Datacenter-Lizenz für je zwei physische CPUs. Beim neuen Lizenzmodell fand ein Wechsel von einer Pro-CPU- zu einer Pro-Core-Lizenzierung statt. Es wird davon ausgegangen, dass ein Server über mindestens 8 Kerne pro Prozessor und insgesamt mindestens zwei Prozessoren verfügt, also insgesamt 16 Kerne. Pro Server sind 16 Cores dann das Minimum, pro CPU müssen mindestens 8 Cores lizenziert werden. Besser ausgestattete Server müssen mit weiteren Lizenzen aufgerüstet werden. Die ergänzenden Lizenzen gibt sind in den Schritten zu je 2, 16 und 24 Cores erhältlich. Zudem ist es weiterhin notwendig die entsprechenden User bzw. Device CALs zu erwerben.
   
Systemanforderungen
Platform: Windows
Unterstütztes Betriebssystem: Windows Server 2016 Standard
Prozessor: x86/x64-Prozessor mit mindestens 1 GHz und SSE2-Befehlssatz
Arbeitsspeicher: 2 GB RAM für 64-Bit-Versionen
Festplattenspeicher: 16,0 GB verfügbarer Festplattenspeicher
Grafikkarte: Grafikkarte mit DirectX 10 
Soundkarte: k.A.